FirmengebäudeBild 02Bild 03Bild 04Bild 05Bild 06

Läutemaschine

Die Glocke als Klanginstrument verlangt sorgfältige Pflege und präzise Handhabung, um einen vollen Klang und reine Tonlagen zu erreichen. Mit einer D&S Glocken-Läutemaschine ist es jederzeit möglich, dass der Klöppel mit sorgfältig abgewogener Kraft die Glockenwandung erregt. Beim Läuten einer Glocke kommt es darauf an, die Antriebskraft ständig dem jeweils vorherrschenden Bewegungszustand anzupassen. Das Konstruktionsprinzip unserer Glocken-Läutemaschinen berücksichtigt diese physikalischen Grundsätze in besonderer Weise.

Der Einsatz von Pendelmotoren, deren Spezialanker für einen besonders weichen Anlauf bei sehr geringem Stromverbrauch sorgt, ist für die optimale Kraftentwicklung der D&S Läutemaschinen verantwortlich. Eine Feinintonationseinrichtung ermöglicht jede gewünschte Anpassung an die gegebenen Verhältnisse. Aufgrund dieser Merkmale erzeugen D&S Läutemaschinen ein stetiges, gleichmäßiges Schwingen der Glocke ohne Zerren oder Reißen an den Antriebselementen. Letzteres bildet die Voraussetzung für ein vollkommen naturgetreues und harmonisches Läuten.

Die elektrischen D&S Hammerwerke können an jede beliebige Glocke montiert werden und führen äußerst schonende Anschläge aus. Die elektrischen Verteilungsanlagen für Läutemaschinen und Hammerwerke sind in schlagfesten Kunststoffgehäusen untergebracht und mit allen elektrischen Elementen ausgerüstet, die zum sicheren Betrieb einer elektrischen Läuteanlage notwendig sind. Alle europäischen und nationalen Normen werden erfüllt.

Glockenspiele

Unsere Glockenspiel-Automatik wird in Mikroprozessortechnik geliefert und entspricht modernster Technik. Sie ist eingerichtet für beliebig viele Glocken. Melodien können über eine Klaviatur eingespielt und korrigiert werden. Auf Wunsch sind auch Glockenspiele mit Figurenlauf lieferbar.

Industrie